Günther Obermaiers Webseite

 

02.05.2018   Kalt
Ich hielt es für eine Klasse Idee - am 1.Mai die Grossglockner Hochalpenstrasse mit dem Rad zu fahren. Da ich am Feiertag mit viel Verkehr rechnete, brach ich schon um 5h40 bei Fernleiten auf. Nichts los, keine anderen Radfahrer. Noch nicht besonders trainiert quälte ich mich so bis 1800m den Pass hoch, als sich der Himmel zuzog und ein kalter Wind vom Süden aufkam. Zum Glück hatte ich diesmal Handschuhe dabei, aber dafür waren die Zehen in den Klickschuhen ganz taub. Da paßte es gerade, dass ich wegen des starken Gegenwindes sowieso kaum vorwärts kam. Also stieg ich ab und schob das Rad ein ganzes Stück, was das Gefühl in die Zehen zurückbrachte. Auf der falschen Strassenseite, eng an der Schneewand entlang, war der Wind nicht ganz so schlimm, so dass ich endlich in den abgeschirmten Bereich des oberen Nassfelds gelangte. Von dort sind es nur mehr 200 Höhenmeter bis zum Fuschertörl. Auf die windausgesetzte Edelweisspitze war mir die Lust vergangen. Obwohl ich nach der Abfahrt im warmen Auto saß, fröstelte ich immer wieder - ab nach Traunstein ins warme Büro...